Bananenküchle mit Papayaragout

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 6 Bananen
  • 1/4 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Mehl
  • Geriebene Muskatnuss
  • Pflanzenöl 

Zubereitung:

  1. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Den Zucker in 1/4 Liter Wasser auflösen.
  3. Das Mehl mit Zuckerwasser, einer Prise Muskat und Bananenpüree zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Öl erhitzen und den Teig in kleinen Portionen darin goldbraun braten.

Papayaragout

Zutaten:

  • 200 g Zucker
  • 1 Zitrone (Saft davon)
  • 0,3 Ltr. Fruchtsaft 
  • 1 Papaya in Würfel geschnitten  

Zubereitung: 

  1. Zucker karamellisieren  mit Zitronen und Fruchtsaft ablöschen,
  2. Kurz kochen lassen und die Papaya darin schwenken.
  3. Noch heiß zu den Bananenküchlein servieren

Süßkartoffeln mit Erdnuss-Sauce

Zutaten:

  • 3 große Süßkartoffeln
  • 150g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Tomaten
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Currypulver
  • 200 g Erdnusskerne 

Zubereitung:

  1. Die Süßkartoffeln schälen und würfeln. In 1 Liter Wasser mit einer Prise Salz zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 bis 40 Minuten kochen. 
  2. Währenddessen die Champignons putzen und klein schneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Tomaten würfeln. 
  3. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebelringe darin leicht bräunen.
  4. 1 TL Pfeffer und Curry un­ter ständigem Rühren hinzufügen.
  5. Die Tomaten unterrühren. Die Champignons und 1 Tasse Was­ser hinzufügen.
  6. Salzen, zudecken und bei schwa­cher Hitze köcheln, dabei gelegentlich umrühren. 
  7. Die Erdnüsse mahlen und in einem kleinen Topf mit 3 Tassen Wasser unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  8. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen.Die Gemüsemischung in die Sauce rühren. Die Süßkartoffeln getrennt dazu servieren.

Erdbraten

Zutaten:

  • 1,5 kg Wildfleisch aus der Keule

Marinade: 

  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 4 Rote Chilischoten, fein gehackt
  • 1 Kleine Ingwerwurzel, gerieben
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 500 ml Fruchtsaft (Grapefruit)           
  • 60 ml Sojasauce           
  • 60 ml Erdnussöl
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 TL Schwarze Pfefferkörner, im Mörser zerstoßen

Zubereitung:

  1. Papier von 2 Tageszeitungen  Die Erde ausheben (ca. 1 x 1 m und ca. 40 cm tief) und ein Feuer bereiten.
  2. Immer wieder Holz nachlegen bis die Erdmulde mit Glut gefüllt ist. 
  3. Das Fleisch mit der Marinade einreiben und dann in Alufolie wickeln. 
  4. Die Tageszeitungen in Wasser einlegen bis sie richtig voll gesaugt sind. 
  5. Die nasse Tageszeitung um die Alufolie wickeln und dann das Fleischpaket in die glühende Mulde legen und mit Glut bedecken. 
  6. Das Fleisch ca. 1,5 Stunden garen lassen und danach vorsichtig auspacken. 

Gebratener Gemüsesalat

Zutaten:

  • 1 Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • Ingwer gerieben
  • Salz, Pfeffer, Curry
  • Essig und Öl
  • Kräuter 

Zubereitung:

  1. Auberginen in kleine in Würfel schneiden und in Öl anbraten.
  2. Paprika in Streifen schneiden und zu den Auberginen geben.
  3. Die Zucchini ebenfalls in Würfel schneiden und kurz mit dem Gemüse anschwitzen.
  4. Mit Ingwer, Salz, Pfeffer abschmecken und mit ein wenig Essig ablöschen. 
  5. Aus der Pfanne nehmen und ein wenig Öl unterheben. 
  6. Auf dem Teller anrichten

Currybaguette aus dem Blechkoffer

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 175 g lauwarmes Wasser
  • 30 g Curry

Zubereitung:

  1. 75 ml Wasser mit der Hefe und dem Zucker anrühren undca. 10 Minuten stehen lassen.
  2. Die vorgegangen Hefe mit den restlichen Zutaten verkneten und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  3. Baguette formen 10 Minuten stehen lassen und im Metallkoffer ca. 40 Minuten backen.

Fufu

Fufu, ein traditionelles Massai-Gericht.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 450 g Yamswurzel oder Cassava
  • Wasser
  • Salz

Zubereitung: 

  1. Die Yamswurzel oder Cassava in Würfel schneiden.
  2. In einem Topf mit Wasser und etwas Salz etwa 45 Minuten weich kochen.
  3. Das Wasser abgießen und das Gemüse abkühlen lassen.
  4. Anschließend in einer Schüssel zu feinem Brei stampfen.
  5. Mit der nassen Hand oder einem nassen Esslöffel kleine Klöße aus dem Teig formen und in kochendem Wasser oder kochender Brühe 10 Minuten köcheln lassen.

FuFu-Variante

Zutaten für 8 Portionen:

  • 500 g Süßkartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 500 g Tomaten, geschält, entkernt, in Würfel geschnitten
  • 2 TL Koriandersamen, geröstet, zerstoßen
  • 60 g Zucker
  • 50 g Butter Pfeffer aus der Mühle Salz

Zubereitung: 

  1. Alle Zutaten in einen Topf geben und 20 bis 25 Minuten gar kochen.
  2. Anschließend stampfen und mit Salz abschmecken.
  3. Den Brei als Beilage mit einem Suppenlöffel ausstechen und heiß auf die Teller geben.

Geröstete Bananen

Zutaten:

  • 4 Bananen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Becher Schlagsahne
  • Brauner Zucker (nach Belieben)
  • 4 cl Rum

Zubereitung:

  1. Die Bananen mit Schale, ganz, so wie gewachsen, auf den langsam auskühlenden Kohlegrill legen. Evtl. den Rost höher legen, da sie sonst unfertig aufplatzen und der gute Saft ausläuft.
  2. Die Bananenschalen werden schwarz – das ist normal!
  3. Die Sahne steif schlagen und Vanillezucker unterrühren.
  4. Die Bananen sind fertig, wenn sie auf Druck mit einer Gabel o.ä. auf der ganzen Länge weich nachgeben.
  5. Bananen auf Teller verteilen, Schale aufschneiden, Bananen aus der Schale gleiten lassen und die Flüssigkeit davon abtropfen lassen. Achtung! Finger nicht verbrennen!
  6. Jetzt etwas braunen Zucker überstreuen, mit warmem Rum übergießen und flambieren.

Afrikanischer Wildtopf (Safaritopf)

Safaritopf, Wildgulasch nach Art der alten Großwildjäger. 

Zutaten:

  • 800 g Wildgulasch
  • 4 Kartoffeln, gekocht, in Würfel geschnitten 1
  • Dose Keniabohnen, abgegossen, Bohnen halbiert
  • 2 Zwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 1 TL frischer lngwer, fein gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 EL Worchester Sauce
  • 2 Eier leicht geschlagen
  • 3 EL Speisestärke
  • 4 EL Erdnussöl
  • 100 ml Weißwein, trocken
  • 0,25 TL Cayennepfeffer 0,25 TL
  • ZimtPfeffer aus der Mühle, Salz

Zubereitung: 

  1. Die Worchester Sauce, die Eier, die Stärke und die Gewürze in einer Schüssel gut verrühren.
  2. Das Wildgulasch hinzugeben, mischen und abgedeckt im Kühlschrank 2 Stunden marinieren lassen.
  3. Das Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch unter ständigem Rühren gut anbraten.
  4. Dann herausnehmen und beiseite stellen.
  5. Die Zwiebelringe und den Knoblauch im restlichen Öl glasig schwitzen, mit Weißwein ablöschen und kurz dünsten. Anschließend das Fleisch mit der Marinade zu den Zwiebeln geben und 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Mit Salz und Pfeffer nochmals kräftig abschmecken.
  7. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Kartoffelwürfel und die Keniabohnen hinzugeben.

Tomatensuppe aus Afrika

Zutaten:

  • 1 kg Tomaten
  • 4 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • ½ Ingwerknolle
  • 4 EL ÖL
  • Salz, Pfeffer Honig
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Koriander, Chili, Knoblauch.
  • 1 TL Tamarindenmark

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Ingwer in einem großen Topf mit dem Öl oder Palmfett anschwitzen, die Tomaten dazu geben.
  2. Mit der Gemüsebrühe auffüllen, mit Korianderpulver, Salz, Pfeffer, gehackter Chili, Honig, Knoblauch und Tamarindenmark abschmecken und 20 Minuten köcheln lassen.

Tanzanischer Geflügelsalat

Zutaten:

  • 1 Hähnchen gegrillt
  • 1 Ananas, in Stücke geschnitten
  • 300 g Keniabohnen gekocht und geschnitten
  • 1 Dose Champignons
  • 1 Orange, filetiert
  • 2 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
  • 2 EL Mayonnaise
  • 2 EL Mangochutney
  • ½ Zitrone, ausgepresst
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 0,25 TL Currypulver Pfeffer aus der Mühle Salz

Zubereitung: 

  1. Das abgekühlte Hähnchenfleisch in kleine Stücke zerpflücken.
  2. Mit den restlichen Zutaten in einer Glasschüssel verrühren und abgedeckt im Kühlschrank ein bis zwei Stunden marinieren lassen.